Kopfüber gebackener Pflaumenkuchen

Veröffentlicht auf von Gabriele Wiedemann

Das letzte Stück vom Pflaumenkuchen

Rezeptzutaten:

120 g Margarine

1 Vanillezucker

Salz

120 g Zucker

1/2 Päckchen Backpulver

200g Mehl

2 Eßl Zitronensaft

1 Pck. Puddingpulver Vanille

80 g Apfelmus

600 g frische Pflaumen

Margarine, Vanillezucker, 1 Prise Salz und 100 g Zucker in einer Schüssel zu einer cremigen Masse mixen. Das Backpulver, das Mehl und den Zitronensaft dazugeben und verrrühren. Das Puddingpulver unter das Apfelmus mischen und unter den Teig heben.

Die Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen, mit 20 g Zucker mischen und mit der Schnittseite nach unten dicht nebeneinander in eine gefettete, mit Mehl bestäubte Springform (Durchmesser 26 cm) legen. Den Teig gleichmässig über die Früchte verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Ober- und Unterhitze (oder 155 Grad Umluft) ca. 45 Minuten backen.

15 Minuten abkühlen lassen, dann die Form vorsichtig lösen und den Kuchen auf eine Tortenplatte stürzen.

Das Rezept ist für Veganer geeignet, da statt Eiern Apfelmus verwendet wird und statt Butter Margarine zum Einsatz kommt.

Bei mir fand der Kuchen reissenden Absatz, so daß ich nur noch das letzte, angegessene Stück fotografieren konnte!!! - Danke Claudia B. für dieses leckere Rezept!!!

Er ist besonders gelb geworden weil ich Mango-Apfelmark verwendet habe. Rohrzucker und Dinkelmehl, sowie natürliches Vanillemark und Weinstein-Backpulver sind meine üblichen Zutaten.

Veröffentlicht in Rezepte, Herbst

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post