1. Advent

Veröffentlicht auf von Gabriele Wiedemann

Foto: Katharina Waibel von "Wildes Weiber Wissen"

Foto: Katharina Waibel von "Wildes Weiber Wissen"

Hier mal ein besonderer Adventkranz (obwohl- sind denn nicht a l l e irgendwie besonders?)

Dieser hier ist von "WildesWeiberWissen", einer Facebookseite von Katharina Waibel aus Hohenems (Österreich). "Das weltweite Netz der Menschen die sich für die heilenden Kräfte der Natur interessieren" - so wird die Seite beschrieben.

Hier ihre eigene webseite:

WILDES WEIBER WIRKEN

Beratung · Begleitung · Verkauf

Das Wilde Wissen, die Wilden Wünsche, viele heilsame Texturen, Tropfen, Öle, Essenzen, Räucherwerk und ich, mit allem was ich kann und weiß, freuen sich auf DICH.

Lustenauer Str. 66 · AT 6845 Hohenems mobil 0043 650 7817391 · katharina.waibel@gmx.at

Über mich

Die Natur ist die große Lehrmeisterin meines Lebens.

Meine Liebe gehört den Pflanzen, den Landschaften und den Menschen dieser Erde.

Ich sehe die Rhythmen der Natur und die Analogien dazu, im Leben eines Menschen und in der Pflanzenwelt, als Raum, der uns Heimat gibt.

Mich fasziniert der Neubeginn des Frühlings, die Fülle und der Reichtum des Sommers, das Ernten und loslassen im Herbst, die Stille und das Abschied nehmen im Winter mit dem sich der Jahreskreis schließt.

Ich glaube, über die Gesetzmäßigkeiten der Natur und des eigenen Körpers Bescheid zu wissen, ist eine Voraussetzung für Menschen, die ihre eigene Kraft entwickeln wollen.

Uraltes, seit vielen Generationen überliefertes Wissen klingt in uns an, sobald wir uns wieder einklinken in die Rhythmen der Jahreszeiten und in die Zyklen der Natur.

Heilpflanzen, Wurzeln und Räucherwerk unterstützen auf diesem Weg.

Eine Vielzahl von hilfreichen Pflanzen warten geradezu darauf uns Menschen zu begleiten, zu trösten, unsere Schmerzen zu lindern und Krankheiten zu heilen helfen.

Katharina Waibel

Geboren 1964, bei -20° in Bezau, im Bregenzerwald

Lebt in Hohenems, Österreich

Hier noch ein Video:

http://www.wildesweiberwissen.at/neues-video/

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post